Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die Geschäftsbeziehungen zwischen

dem Besteller von Eintrittskarten/Reservierungen (nachstehend „Besteller“) und der M&M Events, wenn M&M Events Vermittler ist (nachstehend „Vermittler“ genannt)

und

dem Besteller von Eintrittskarten/Reservierungen (nachstehend „Besteller“) und der M&M Events, wenn M&M Events Veranstalter ist (nachstehend „Veranstalter“ genannt).

Ob der Besteller Vertragspartner des Veranstalters oder des Vermittlers wird, richtet sich nach dem jeweiligen Angebot, bzw. der gebuchten Veranstaltung und ergibt sich aus der Bewerbung durch M&M Events bzw. der auf der Webseite von M&M Events bei der Bestellung insoweit erfolgten Eintragung.

I. Regelungen zwischen Besteller und Vermittler

1. Geltungsbereich der AGB

Diese AGB gelten ausschließlich, entgegenstehende oder von diesen abweichende Bedingungen des Veranstalters (außer die von M&M Events) sind für uns nicht bindend und werden von uns nicht anerkannt, es sei denn, der Vermittler hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Alle Vereinbarungen, die zwischen dem Vermittler und dem Besteller zwecks Ausführung des Vertrages und der Durchführung der jeweils gebuchten Veranstaltung getroffen werden, sind in diesem Vertrag schriftlich niedergelegt. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

2. Vertragsabschluss und Versand

a. Ein verbindlicher Vertrag kommt zwischen dem Besteller und dem Veranstalter nach erfolgter Zustimmung des Bestellers zu den vorliegenden AGB durch die Übermittlung der schriftlichen oder telefonischen Reservierungsanfrage des Bestellers (Angebot) und der mündlichen oder per Fax, Post oder E-Mail des Vermittlers oder seines Erfüllungsgehilfen (Angebotsannahme) zustande. Für einzelne Veranstaltungen gelten teilweise unterschiedliche Preise.

b. Der Besteller erhält grundsätzlich eine Eintrittskarte und ist verpflichtet, die erhaltene Eintrittskarte nach Zugang auf Richtigkeit zu überprüfen und dem Vermittler eventuelle Fehler unverzüglich mitzuteilen.

c. Der Versand der Eintrittskarten/Gutscheine erfolgt per einfachem Postweg grundsätzlich innerhalb von 5 Werktagen nach Bestätigung der Buchung und Zahlungseingang oder Bestätigung der Gutschrift durch ein Kredit -oder Kreditkarteninstitut. Sollten die Eintrittskarten/ Gutscheine nicht innerhalb von 10 Tagen nach der Buchungsbestätigung dem Besteller zugegangen sein, ist er verpflichtet, dieses dem Vermittler unverzüglich mitzuteilen.

d. Bei Verlust der Eintrittskarten / Gutscheine auf dem Postweg erhält der Besteller eine Ersatzkarte, bzw. einen Ersatzgutschein, der die Originaleintrittskarte/ -gutschein ersetzt. Entsprechende Originaleintrittskarten werden beim Veranstalter registriert und verlieren ihren Wert.

3. Zahlungsweise / Preise

a. Der vom Vermittler angegebene Preis beinhaltet die gesetzliche Mehrwertsteuer. Der Gesamtpreis beinhaltet alle Gebühren, die nach Vertragsabschluss sofort zur Zahlung fällig sind. Hiervon abweichend kann bei Zahlungsart Vorkasse der angegebene Gesamtpreis bis zu dem vereinbarten oder dem Besteller mitgeteilten Datum vollständig auf das Konto vom Vermittler überwiesen werden.
Der Besteller ist verpflichtet, den auf der Reservierungsbestätigung angegebenen Preis unverzüglich, aber spätestens innerhalb von 5 (fünf) Tagen auf das in der Reservierungsbestätigung/Rechnung angegebene Konto zu überweisen, soweit nicht Vorkasse oder direkte Zahlung auf elektronischem Wege (Visa/MasterCard/EuroCard) /etc.) vereinbart wurde. Die Frist beginnt mit Zugang der Reservierungsbestätigung/Rechnung und endet bei Zahlungseingang auf dem Konto des Vermittlers. Bei nicht feststellbarer Gutschrift des Gesamtpreises ist der Vermittler berechtigt, die Versendung der Karten und Waren zu verweigern, bis die Zahlung nachgewiesen wird oder festgestellt wurde.

b. Bei kurzfristigen Vorbestellungen (sieben oder weniger Werktage vor der Veranstaltung) und soweit durch den Vermittler eine andere Zahlung nicht angeboten wird, werden die Karten an der Abendkasse / beim Veranstalter auf den Namen des Bestellers hinterlegt. Der fällige Betrag ist vor dem Beginn der Veranstaltung am jeweiligen Veranstaltungsort bar beim Veranstalter, bzw. der Abendkasse zu zahlen. Der Veranstalter ist dann zum Einzug der Preise und Gebühren ermächtigt. Die Plätze werden gegen Nennung des Namens und Vorlage eines amtlichen Ausweises ausgegeben.

c. Das Ticket berechtigt ausschließlich den berechtigten Inhaber zum einmaligen Besuch des Veranstaltungsortes und verliert mit dessen Verlassen seine Gültigkeit.

4. Rücktritt/Umtausch/Widerruf

a. Rücktritt und Umtausch sind ausgeschlossen. Bei dem Verkauf von Eintrittskarten/Reservierungen oder Gutscheinen für Theater- oder sonstige Freizeitveranstaltungen gelten nicht die gesetzlichen Vorschriften für Fernabsatzverträge im Sinne des § 312b BGB. Daher besteht kein Widerrufsrecht und kein Rückgaberecht des Bestellers. Nach Zahlungseingang ist jede Bestellung von Plätzen/Eintrittskarten verbindlich und weder Krankheit, Todesfall, Wetter noch sonstige Umstände berechtigen zum Rücktritt oder Umtausch. Dies gilt nicht, wenn aufgrund von Krankheit, Todesfall, Wetter oder sonstigen Umständen die gebuchte Veranstaltung ausfällt; in diesem Fall kann der Besteller die Reservierung für die ausgefallene Veranstaltung nach seiner Wahl -vorbehaltlich der Verfügbarkeit von Plätzen- auf eine andere gleichwertige Veranstaltung von uns umschreiben lassen oder den Preis erstattet bekommen.

b. Eine verbindliche Bestellung kann auf Dritte umgeschrieben werden. Ein entsprechender Wunsch zur Umschreibung ist uns rechtzeitig und angemessen vor der entsprechenden Veranstaltung zu den üblichen Geschäftszeiten schriftlich mitzuteilen. Diese Umschreibung entfaltet erst ihre rechtliche Wirkung, wenn sie vom Vermittler schriftlich bestätigt wird.

c. Wertgutscheine für Veranstaltungen können für alle preislich gleichwertigen Veranstaltungsorte und -tage durch entsprechende Reservierung eingelöst werden, vorbehaltlich der Verfügbarkeit von Plätzen. Eine Barauszahlung, auch von Restbeträgen, ist nicht möglich.

d. Betriebsbedingte Änderungen von Veranstaltungsterminen bleiben vorbehalten. Der Vermittler weist darauf hin, dass der Veranstalter sich vorbehält, eine angekündigte Veranstaltung abzusagen, sofern nicht eine ausreichende Zahl von verbindlichen Reservierungen vorliegt. Im Falle einer solchen Absage wird der Besteller unverzüglich – soweit entsprechende Kontaktdaten bei uns gespeichert sind – per E-Mail und/oder per Telefon und/oder Fax benachrichtigt. Im Falle der Absage kann der Besteller die Reservierung für die ausgefallene Veranstaltung nach seiner Wahl – vorbehaltlich der Verfügbarkeit von Plätzen – auf eine andere gleichwertige Veranstaltung von uns umschreiben lassen oder den gezahlten Preis erstattet bekommen, sofern er uns unverzüglich nach unserer Mitteilung schriftlich über den entsprechenden Wunsch in Kenntnis setzt. Gleiches gilt, sofern im Falle einer Terminänderung der Besteller an dem neuen Termin nicht teilnehmen kann.

e. Für Schäden, die durch die Anreise zu ausgefallenen Veranstaltungen entstehen, übernimmt weder der Veranstalter noch Vermittler eine Haftung. Auswärtigen Besuchern wird daher empfohlen, sich die Veranstaltung vor der Anreise kurzfristig telefonisch bestätigen zu lassen. An Wochenenden bitte beim Veranstaltungsort informieren.

f. Ist der Besteller Kaufmann im Sinne des HGB, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, hat er keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland oder ist sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt, so ist der ausschließliche Gerichtsstand für alle Auseinandersetzungen aus und im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis Hattingen. Erfüllungsort ist Hattingen, sofern sich aus der jeweiligen Reservierung/Veranstaltung nichts anderes ergibt. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

g. Der Veranstalter ist berechtigt, die Veranstaltung aus wichtigem Grund abzusagen oder zeitlich sowie räumlich zu verlegen. Dies gilt insbesondere bei unzureichender Teilnehmerzahl oder Erkrankung der Mitwirkenden. Aus wichtigem Grund ist der Veranstalter auch dazu berechtigt, den Veranstaltungsort zu wechseln. Die Teilnehmer werden hiervon umgehend per E-Mail in Kenntnis gesetzt. Bereits gezahlte Gebühren werden bei Absage der Veranstaltung zurückerstattet. Ein weiterer Schadensersatzanspruch besteht nicht. Bei Ausfall eines Künstlers behalten wir uns vor, gleichwertigen Ersatz zu stellen. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Veranstaltungsgebühren. Eine Haftung für Folgeschäden aufgrund der Verschiebung und Absage der Veranstaltung ist ausgeschlossen.

5. Haftung und Datenschutz

Siehe unten ABG Veranstalter, B. II. Haftung und Datenschutz.

II. Regelungen zwischen Besteller und Veranstalter

Soweit der Vermittler auch Veranstalter ist, gelten folgende Bestimmungen:

1. Veranstaltungsorte und Haftung:

a. Für das Verhalten an den Veranstaltungsorten gilt das Recht des Veranstalters oder dessen Geschäftsbedingen, welche der Besteller verpflichtet ist, bei den einzelnen Veranstaltern selber einzusehen oder anzufordern.

b. Es besteht kein Anspruch auf eine bestimmte Besetzung der Mitwirkenden. Besetzungsänderungen bleiben daher vorbehalten und führen nicht zu einem Anspruch auf Rückerstattung oder Minderung.

c. Der Veranstalter sichert seinen Kunden wegen seines künstlerischen Angebotes mit kulinarischem Angebot (Dinner-Show) nicht das sonst für Restaurants sonst so bestimmte Maß an Bein- und Ellenbogenfreiheit, sowie Ruhe am Tisch zu. Während der Veranstaltung sitzt der Besteller gemeinsam mit anderen Gästen an Tischen oder Tafeln, während die Vorstellung läuft. Der Veranstalter behält sich vor, die Bestuhlung bei Bedarf zu verändern oder zu erweitern.

d. Menüänderungen/Änderungen der Speisenauswahl oder der Küche/des Caterers bleiben – auch aber nicht nur unter saisonalen Gesichtspunkten oder Gesichtspunkten der Verfügbarkeit – vorbehalten. Sonderwünsche bei der Menüzusammenstellung können nur bei vorheriger rechtzeitiger Mitteilung grds. berücksichtigt werden.

e. Der Besitz einer Karte/Reservierungsbestätigung berechtigt nicht zum jederzeitigen Betreten des Spielortes. Der Einlass nach Beginn der Veranstaltung erfolgt in einer geeigneten Pause im Programm.

f. Das Mitbringen von festen Gegenständen wie Klappstühlen, Flaschen, Dosen, Schirmen und sonstigen gefährlichen Gegenständen zu den Veranstaltungen ist nicht gestattet. Das Mitbringen von Getränken und sonstigen Nahrungsmitteln ist untersagt. Tonbandgeräte, Film-, Foto oder Videokameras dürfen bei der Veranstaltung nicht betrieben werden. Aufnahmen jeder Form sind untersagt – jeder Missbrauch wird rechtlich geahndet. Es handelt sich bei den Veranstaltungen um urheberrechtlich geschützte Werke.

g. Die Hausordnung und die Weisungen der Ordnungskräfte sind zu beachten. Bei einer Missachtung kann – ungeachtet sonstiger Ansprüche – ein sofortiges Verlassen des Spielortes angeordnet werden.

2. Haftung und Datenschutz:

a. Der Veranstalter und/oder seine Erfüllungsgehilfen haften nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten besteht die Haftung auch bei einfacher Fahrlässigkeit, jedoch begrenzt auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Ansprüche für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie nach dem Produkthaftungsgesetz bleiben von vorstehenden Beschränkungen unberührt.

b. Für Fremdleistungen (z. B. weitere gastronomische Leistungen) und evtl. daraus resultierenden Schäden haftet nicht der Veranstalter, sondern der jeweilige Leistungserbringer direkt.

c. Personenbezogene Daten (Name, Adresse, Telefonnummern, Email-Adresse, ggf. Geburtsdatum, Kontoverbindung und/oder Kreditkartennummern) des Bestellers werden unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen verarbeitet. Die Daten werden im zur Begründung und Durchführung des Vertrages und der Teilnahme an der Veranstaltung erforderlichen Umfang von uns erhoben, verarbeitet und genutzt. Die Daten des Bestellers nutzen wir zudem, um einem Besteller, mit dem bereits ein Vertrag zustande gekommen ist, zukünftig weitere Informationen über unsere verschiedenen Veranstaltungen zukommen zu lassen. Der Zusendung solchen Informationsmaterials kann der Besteller durch einfache E-Mail an die Adresse info@mm-events.info jederzeit widersprechen.

d. Wir behalten uns vor, diese AGB jederzeit anzupassen oder zu ändern. Es gelten jeweils die AGB in der Form, wie sie vom Besteller bei der Bestellung zugestimmt wurden.

e. Sollten einzelne Klauseln dieser AGB unwirksam sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit der anderen Klauseln nicht. An Stelle der unwirksamen Klausel tritt die wirksame Regelung, die dem Gewollten am nächsten entspricht.

f. Ist der Besteller Kaufmann im Sinne des HGB, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, hat er keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland oder ist sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt, so ist der ausschließliche Gerichtsstand für alle Auseinandersetzungen aus und im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis Hattingen. Erfüllungsort ist Hattingen, sofern sich aus der jeweiligen Reservierung/Veranstaltung nichts anderes ergibt. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.